Kontakt

20 Jahre Thiele Glas

Stil- und schwungvoll feierte das Schrozberger Unternehmen Thiele Glas gestern seine Gründung vor 20 Jahren. Unter den Freunden, Kunden und Geschäftspartnern in der Stadthalle: der Komiker Karl Dall.

Schrozberg,  als "gediegene, freundliche Familie, die ich vor gut zehn Jahren in einem Billigsthotel auf Mallorca beim Handtuch-Klauen kennen gelernt habe", titulierte die (zumindest beruflich) gänzlich respektlose Spottdrossel Karl Dall das Ehepaar Sabine und Alfred Thiele mit ihren drei Kindern. In der Tat ist das Unternehmer-Duo mit dem Komiker befreundet, der als Geburtstagsgeschenk noch eine kleine Show ankündigte ("Wenn Ihr Euch dann die nötige Primitivität angesoffen habt").
 
Karl Dall war einer von vielen Gästen bei der ansonsten von knallharten Sprüchen freien Jubiläumsfeier in der Schrozberger Stadthalle, wo Familienangehörige, Freunde, Kunden und Geschäftspartner der Firma Thiele Glas ein gediegenes Fest feierten.

Das Unternehmen hatte auch allen Grund dazu: Vor 20 Jahren von Alfred und Sabine Thiele aus dem Nichts heraus aufgebaut, beschäftigt der renommierte Glas-Spezialist nach einer überaus glänzenden Erfolgsgeschichte mittlerweile 360 Menschen an sieben Standorten in Deutschland. In der Glas-Branche ist es mittlerweile mehr als nur ein geflügeltes Wort: "Was Thiele nicht kann, das kann weltweit dann auch keiner". Was das Können der Firma betrifft, sprechen nicht nur die Dimensionen eine deutliche Sprache, sondern auch die lange Liste mit Referenzen: Die Spezialisten des Unternehmens verarbeiten zum Beispiel Verbundsicherheitsglas bis zu einer Größe von 3.210 auf 9.000 (!) Millimeter mit einer Verbunddicke von bis zu 80 Millimetern zu allen möglichen Formen und Farben. Diese filigranen Produkte, die in vielen Fällen schon die Grenze zur faszinierenden Glaskunst überschreiten, sind weltweit zu finden: Vom Hauptbahnhof in Dresden über das Kreuzfahrtschiff "Aida Bella" bis hin zum Gucci-Flagship-Store in New York und dem Green-Point-Stadion in Kapstadt in Südafrika, wo im Jahr 2010 die Fußball-WM über die Bühne geht - gut behütet unter einem Glasdach von Thiele. Zu dem Mut, das Unternehmen zu gründen und dann zielstrebig und innovativ auf diese Höhen zu führen, gratulierten am Rednerpult neben Bürgermeister Klemens Izsak aus Schrozberg weitere Freunde und Bekannte der Firma.

2009-06-22 www.thiele-glas.de
Quelle: Hohenloher Tagblatt / Harald Zigan
Zu finden bei: www.swp.de

 

Zurück