Kontakt

Thiele Glas-Trampolin auf der Langen Nacht der Wissenschaften in Dresden

Die Lange Nacht der Wissenschaften lockt jedes Jahr Jung und Alt aus der Region Dresden in verschiedene Institute der sächsischen Landeshauptstadt.

In diesem Jahr unterstützte Thiele Glas das Institut für Baukonstruktion der Technischen Universität Dresden mit  Verbundsicherheitsglasscheiben für zwei Glastrampoline.

Die Idee: Um zu zeigen, wie widerstandsfähig der so zerbrechlich erscheinende Werkstoff Glas ist, sollte die Resttragfähigkeit von Verbundsicherheitsglas nach Glasbruch verdeutlicht werden. Dafür wurde das untere Glas einer VSG-Einheit aus zwei Einscheibensicherheitsgläsern zerstört. Der Glaskomplex wurde an den Seiten auf Holzblöcken gelagert und konnte von den Besuchern als Trampolin genutzt werden. Gerade für die kleinen Gäste war dies ein besonderer Spaß.

Imposant war das Experiment aber für alle Besucher, denn dass Glas selbst nach Glasbruch noch so stabil sein kann, hätten die meisten nicht für möglich gehalten. „Die Verglasung war ein absoluter Publikumsrenner bei dieser Veranstaltung. Ohne die Hilfe von Thiele Glas wäre das in diesem Umfang nicht möglich gewesen“ zeigte sich auch Organisator Mirko Köhler vom Institut für Baukonstruktion begeistert.

Verwendete Glas-Einheiten (jeweils 2 x 2 Meter):

VSG aus ESG: 6 mm ESG – 1,52 mm PVB – 8 mm ESG

VSG aus ESG: 8 mm ESG – 1,52 mm PVB – 10 mm ESG

 

Alle Infos zu unserem Verbundsicherheitsglas TG-PROTECT® finden Sie hier.

Zurück