Kontakt

Feierliche Übergabe der Meisterhaussiedlung an Stiftung Bauhaus Dessau

Am Freitag, 16. Mai 2014 spricht Bundespräsident Joachim Gauck zur festlichen Schlüsselübergabe in Dessau. Außerdem werden Ministerpräsident von Sachsen-Anhalt, Dr. Reiner Haseloff, und Tochter von László Moholy-Nagy, Hattula Moholy-Nagy erwartet.

Nach knapp dreijähriger Bauzeit werden die zum UNESCO-Welterbe zählenden Dessauer Meisterhäuser wieder der Öffentlichkeit zugängig gemacht. Als Dessau im Frühjahr 1945 bombardiert wurde, versanken auch das Direktorenhaus von Walter Gropius und die Meisterhaushälfte Moholy-Nagy in Schutt und Asche. Erst 70 Jahre später restaurierten zahlreiche Bauherren und Architekten im Auftrag der Stadt Dessau-Roßlau die Symbole  der Gestaltungs- und Bildungsrevolution.

Für die außergewöhnliche Glasveredlung der Atelier- und Treppenhausfenster wird das Energiespar-Isolierglas TG-THERM®plus von Thiele Glas verwendet. Ausgebildete Fachkräfte produzieren dieses Spezialglas in der firmeneigenen Anlage im sächsischen Wermsdorf. Eine besondere Wischtechnik verleiht den Fenstern den dargestellten schwimmenden halbtransparenten Effekt.

„Ein solches Atelierfenster hat es auf der Welt noch nicht gegeben“, sagt Geschäftsführer Wilhelm Peters stolz über das am Ende entstandene 3600 x 4000 Millimeter große Panoramafenster.

Alle Informationen über die Eröffnungswoche und zu der Meisterhaussiedlung sind hier zu finden.

Was die Leipziger Volkszeitung über die Eröffnung schrieb, sehen Sie hier.

Baubeginn: 2011
Fertigstellung: Mai 2014
Bauherr: Stadt Dessau-Roßlau
Architekt:Bruno-Fioretti-Marquez  aus Berlin
Glasmalerei:Glasmalerei  Peters  GmbH
Glastypen:         TG-THERM® plus aus 2 x TG-ESG®-H
Glasmenge: 34 Stück; ca. 114 m²
Abmessungen:3200 x 3652 mm bzw. 1779 x 7317 mm
Bilder:

Glasbau Gipser, Halle

Sebastian Gündel, 2014, Stiftung Bauhaus Dessau
Heidi Specker, 2014, Stiftung Bauhaus Dessau

Zurück