Kontakt

Landesregierung zu Besuch in Wermsdorf

Im Rahmen seiner Nordsachsenreise besuchte Ministerpräsident Stanislaw Tillich am Montag, den 29. Oktober 2012, das Thiele Glas Werk am Standort Wermsdorf.

Unternehmensgründer Alfred und Sabine Thiele führten Tillich und zahlreiche weitere Gäste aus Bundestag, Landesregierung und Verwaltung durch das Werk. Tillich verfolgte mit großem Interesse die einzelnen Schritte der Glasverarbeitung und zeigte sich beeindruckt von der Leistungsfähigkeit und den Referenzen des Werkes, wie zum Beispiel die Stadien in Kapstadt und Breslau.

Bei der anschließenden Gesprächsrunde wurden in lockerer Atmosphäre Fragen zu den Themen Ausbildung und Energiewende erörtert. Der Ministerpräsident sprach sich einhellig für eine stärkere Etablierung der technischen Berufsausbildung aus. Er nannte verschiedene Beispiele, wie Unternehmen, Schulen, IHK, Vereine und Verwaltung Hand in Hand arbeiten, um neue Wege bei der Suche nach qualifizierten Bewerbern zu gehen. Zum Thema Energiewende schilderte Tillich seinen Standpunkt der Bezahlbarkeit für den Endverbraucher und die ständige Verfügbarkeit, die besonders für Unternehmer eine wichtige Rolle spielt. Er sprach sich für eine grundsätzliche Überarbeitung des Erneuerbare-Energien-Gesetzes aus.

„Der mehr als einstündige Besuch“, so Alfred und Sabine Thiele, „ist eine ganz besondere Anerkennung des erfolgreichen, nunmehr zehnjährigen Bestehens von Thiele Glas in Nordsachsen und ein Stück Firmengeschichte mit hohem Erinnerungswert für die Mitarbeiter am Standort Wermsdorf."

 

Zurück